Bildungsungerechtigkeit vorbeugen!

Ausbau der Teilakademisierung der Gesundheitsfachberufe und gleichzeitiger Erhalt der Berufsfachschulen.

Gemeinsam setzt sich das Bündnis der Therapieberufe für den Erhalt der Berufsfachschulen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Massage und Podologie bei gleichzeitiger Teilakademisierung ein. Ziel ist es, die Therapieberufe weiterhin für Absolvent*innen mit mittlerem Bildungsabschluss und Menschen mit Behinderung offen zu halten.

Nur die berufspraktischen Kompetenzen der Berufsfachschulen können in enger Verzahnung mit dem theoretischen Wissen der Hochschulen eine allumfassende Gesundheitsversorgung gewährleisten und die Therapieberufe zu einer eigenständigen Profession weiterentwickeln. Dazu bedarf es jedoch einer vollständigen Reform der Berufsgesetze und Curricula.

In diesem Strategiepapier wird der Ausbau der Teilakademisierung in Kombination und Verzahnung mit der praktischen Ausbildung an den Berufsfachschulen dargelegt.

Hier geht's zum Positionspapier

Autorin: Raphaela Schwab im Auftrag von dem Bündnis für Therapieberufe

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben