Bewerbung Ausbildung
Podologie

Podologie

Ausbildung

Mit einer Ausbildung in der Podologie ergreifst du einen modernen Gesundheitsfachberuf. Das Berufsbild des Podologen oder medizinischen Fußpflegers wurde 2002 neu geregelt und grenzt sich von der kosmetischen Fußpflege ab. Podologen sind qualifiziert, Befunde zu erheben und in enger Zusammenarbeit mit Ärzten therapeutisch zu arbeiten. Krankhafte Veränderungen der Nägel, der Hornhaut, Fehlstellungen im Zehenbereich und Einschränkungen

der Fußbeweglichkeit werden von Podologen behandelt. Dazu gehört auch die Schulung im Fachwissen für Beratungen bezüglich Schuhzurichtungen, Hygiene, Pflegemittel und Bewegungsübungen. Podologen leisten einen wichtigen Beitrag zu vorbeugenden Maßnahmen an Füßen, die von schweren Folgeschäden durch Erkrankungen wie zum Beispiel Diabetes mellitus, gefährdet sind.

Auf einen Blick

Zahlen & Fakten

9
Schüler
Schüler
2
Standorte
Standorte
97,2%
Übernahme­quote
Übernahmequote

Hier kannst du den Beruf erlernen

Standorte

Die wichtigsten Informationen

Details

Berufsaussichten

Podologen arbeiten angestellt oder selbständig in Podologiepraxen, in Rehabilitationszentren, Arztpraxen, Sanitäts- und Orthopädiehäusern, Einrichtungen der Altenpflege, diabetischen Fußambulanzen, Kur- und Wellnesseinrichtungen  sowie im Bereich der Aus- und Fortbildung. Weiterbildungen oder Studium können das Tätigkeitsspektrum erweitern: zum Beispiel Wundmanager, Berufspädagogik, Bachelorstudium Podologie. Du hast viele Weiterbildungsmöglichkeiten, z.B. als Fachwirt für Gesundheits- und Sozialwesen oder mit einem Bachelorstudium im Gesundheitsmanagement.

Zugangsvoraussetzungen

  • Realschul- oder gleichwertiger Bildungsabschluss
  • andere abgeschlossene zehnjährige Schulbildung (die den Hauptschulabschluss erweitert)
  • Hauptschulabschluss bzw. gleichwertige Schulbildung und abgeschlossene mindestens zweijährige Berufsausbildung
  • ärztliche Bescheinigung über die Eignung für die Ausübung des Berufes

Ausbildungsaufbau

Deine Ausbildung an der Berufsfachschule für Podologie dauert in Vollzeit zwei Jahre. In Teilzeit dauert die Ausbildung in München drei Jahre und in Döbeln drei bis vier Jahre. In Döbeln findet der Unterricht berufsbegleitend an zwei Tagen pro Woche statt, hinzu kommt eine Blockwoche pro Schulhalbjahr. An beiden Standorten absolvierst du theoretischen und praktischen Unterricht. Die Unterrichtszeit beträgt durchschnittlich 40 Stunden pro Woche in der Vollzeitausbildung. 

Lernfelder

  • Berufs-, Gesetzes- und Staatskunde
  • Sprache und Schrifttum
  • Fachbezogene Physik und Chemie
  • Anatomie und Physiologie
  • Allgemeine und Spezielle Krankheitslehre
  • Hygiene und Mikrobiologie
  • Erste Hilfe und Verbandtechnik
  • Prävention und Rehabilitation
  • Psychologie/Pädagogik/Soziologie
  • Arzneimittellehre, Material- und Warenkunde
  • Theoretische Grundlagen der podologischen Behandlung
  • Fußpflegerische Maßnahmen
  • Podologische Behandlungsmaßnahmen
  • Physikalische Therapie im Rahmen der podologischen Behandlung
  • Podologische Materialien und Hilfsmittel

Bewerbung

Wir freuen uns auf deine Bewerbung mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • lückenloser, tabellarischer Lebenslauf (unterschrieben und mit E-Mail-Adresse)
  • ein Passbild (+ ein digitales Passbild)
  • beglaubigte Zeugniskopien 
  • ärztliche Bescheinigung über die gesundheitliche Eignung in der Podologie (nicht älter als drei Monate bei Ausbildungsbeginn)
  • polizeiliches Führungszeugnis (nicht älter als drei Monate bei Ausbildungsbeginn)
  • Nachweis über hinreichende Deutschkenntnisse (mindestens Niveaustufe B2)

Bitte leg deiner Bewerbung einen frankierten Rückumschlag bei, falls du dich postalisch bewirbst. Du kannst dich aber auch direkt online über unser Bewerbungsformular bewerben. (Siehe mittig rechts an der Seite) 

Abschluss

Die staatliche Prüfung findet an der Berufsfachschule für Podologie unter Aufsicht der zuständigen Prüfungsbehörde statt. Sie besteht aus einem schriftlichen, mündlichen und einem praktischen Teil. Nach bestandener Prüfung erhältst du auf Antrag die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung "Podologin" bzw. "Podologe".

Ausbildungskosten

Die Landesregierungen von Bayern und Sachsen finanzieren deine Podologieausbildung in unterschiedlicher Höhe.

Ausbildungskosten in Sachsen (Standort: Döbeln)

Schulgeldfrei. Zu zahlen sind lediglich € 100,00 Aufnahmegebühr und € 250,00 Prüfungsgebühr. 

Ausbildungskosten in Bayern (Standort: München)

Zweijährige Vollzeitausbildung: € 350,00 pro Monat Schulgeld
Dreijährige Teilzeitausbildung: € 230,00 pro Monat Schulgeld

Die Schulgeldersatzleistungen nach Art. 3 und 4 des Bayerischen Schulfinanzierungsgesetzes sind bereits mit dem Schulgeld verrechnet. Weitere Kosten: Anmeldegebühr, Lernmittel und Arbeitskleidung, Materialgeld und Prüfungsgebühr.

Zusatzinformationen

Falls Du bereits eine Ausbildung in einem medizinischen Therapie- oder Pflegeberuf bzw. als Kosmetiker/-in absolviert hast, kannst du die Ausbildung um sechs Monate verkürzen. Die Verkürzung musst du bei der Landesdirektion Chemnitz beantragen.

Wohnheim in Döbeln

Du suchst während deiner Theorieausbildung eine Wohnung oder ein Zimmer in Döbeln? Wie wäre es mit einem Zimmer im schuleigenen Wohnheim? Melde dich bei uns! Wir können dir sagen, ob gerade etwas frei ist und wieviel ein Zimmer kostet.

Du hast weitere Fragen zum Ablauf und zur Planung deiner Ausbildung? Wir beraten dich gerne!

Hier gibt es Unterstützung

FÖRDERMÖGLICHKEITEN