ID
Thema
Zeitraum
Ort
Referent
%seminarnummer%
%datum%
%vortort%
%referent%

ADHS - Trainer

NEU

Gebühr ab:

Auf Anfrage

Zielgruppe:

Ergotherapeuten, Logopäden, Psychologen, Sonderpädagogen

Inhalt dieser Weiterbildung

AD(H)S ist die am häufigsten diagnostizierte psychische Störung im Kindes- und Jugendalter und kann dank verbesserter diagnostischer Möglichkeiten immer früher erkannt und entsprechend therapiert werden.AD(H)S ist die am häufigsten diagnostizierte psychische Störung im Kindes- und Jugendalter und kann Dank verbesserter diagnostischer Möglichkeiten immer früher erkannt und entsprechend therapiert werden.

Unbehandelt führt AD(H)S häufiger dazu, dass Kinder aufgrund ihrer Verhaltens- und Leistungsproblematik zu Außenseitern werden. Sie können sich oft nur schwer in den Alltag einfügen, was zu weiteren Konflikten führen kann. Die Einen verhalten sich aggressiv oder spielen sich gerne als Klassenclown in den Mittelpunkt. Sie verweigern sich schnell gegenüber Anforderungen und zeigen nicht selten Auffälligkeiten im Sozialverhalten. Die anderen sind deutlich angepasster und werden in ihrer Problematik oft übersehen. Sie wirken meist freud- und mutlos bei überhöhten Erwartungen. Meist entwickeln sie große Versagensängste, die sich zu Schulängsten auswachsen können. In beiden Fällen stabilisieren anhaltende emotionale Belastungen Schulleistungs- und soziale Probleme. Die oft anhaltende Unruhe ist auch innerhalb der Familie des Kindes ein belastendes Thema und sorgt dort für Spannungen bis hin zur Hilflosigkeit.

In dieser Weiterbildung sollen die aktuellen Erkenntnisse über das Störungsbild sowie ein im Praxisalltag schlüssiges, leitlinienorientiertes Befundschema vermittelt werden. Du kannst ein diagnostisches Profil erstellen und interpretieren und darauf folgend einen Maßnahmenplan in Anlehnung an die aktuelle S3-Leitlinie formulieren und unter Berücksichtigung der klientenzentrierten Zielsetzung dies mit Hilfe bewährter Behandlungstools zur Anwendung bringen. Die Inhalte des Seminars werden u. a. durch Videobeispiele verdeutlicht. Gerne kannst du auch eigene Fälle vorstellen der Erwerb praktischen Anwendungswissens steht im Vordergrund.

Dein Lerngewinn auf einen Blick

Nach deiner erfolgreichen Kursteilnahme an beiden Modulen und Zertifizierung kannst du:

  • die Wege in die Störung nachvollziehen und die Indikation für das Training stellen
  • mithelfen, bestehende Probleme und Handlungsbeeinträchtigungen zu vermindern
  • die Entwicklung und Teilhabe der Kinder nachdrücklich fördern
  • die kognitiven und selbstregulatorischen Funktionen und Fertigkeiten der Kinder verbessern
  • die Eltern wirksam und alltagsnah beraten
  • mit den Lehrern des Kindes entwicklungsförderlich zusammenarbeiten.

Modul 1 (30 Unterrichtseinheiten): AD(H)S - Qualifizierung in der Evaluation, Behandlung und Beratung

  • Symptomkriterien der AD(H)S
  • Häufige komorbide Problematiken und ihre Berücksichtigung in der Diagnostik und Therapiehierarchie
  • Ein im Praxisalltag klient- und inhaltlich schlüssiges leitlinienorientiertes Befundschema
  • Diagnostisches Profil erstellen und interpretieren
  • Klientenzentrierte Zielsetzung und Maßnahmenplan in Anlehnung an die aktuelle S3-Leitlinie
  • Einsatz von operanten Techniken auf Basis verhaltenstherapeutisch-kognitiver Grundlagen
  • Konzentrationstrainingsprogramm für Vorschulkinder nach Ettrich
  • Basis- und Strategietraining für Schulkinder in Anlehnung an Lauth & Schlottke
  • Begleitende Eltern -und Lehrerberatung zum alltagsnahen Transfer

Die Inhalte des Seminars werden u. a. durch Videobeispiele verdeutlicht. Gerne kannst du eigene Fälle vorstellen der Erwerb praktischen Anwendungswissens steht im Vordergrund.

Ziel der Weiterbildung: Du verfügst über eine diagnostische Strategie, AD(H)S bedingte Probleme sicher zu identifizieren und anhand der Befundprofile einen Behandlungsplan aufzustellen. Du kannst Theorie geleitet und wissensbasiert ein für das Kind individuelles Training durchführen, um bestehende Probleme und Handlungsbeeinträchtigungen zu vermindern, sowie den notwendigen alltagsnahen Transfer zu gestalten.

Modul 2 (24 Unterrichtseinheiten): Elterntraining in der therapeutisch-pädagogischen Praxis

Du arbeitest direkt mit verhaltensauffälligen Kindern und ihren vielfach belasteten Eltern zusammen und möchtest mit der Familie gemeinsam alltagstaugliche Problemlöse- und Bewältigungsstrategien für schwierige Eltern-Kind-Situationen entwickeln (Familienregeln bestimmen und durchsetzen, Hausaufgabensituationen effektiver gestalten, angemessener Umgang mit kritischen Situationen zu Hause und in der Öffentlichkeit usw.).

Ziel ist es u. a.

  • konkrete kritische Situationen und die damit einhergehenden problematischen Eltern-Kind-Interaktionen aufzuschlüsseln, um dadurch förderlichere Abläufe zu erarbeiten,
  • die Eltern verhaltensauffälliger Kinder in stressreichen Situationen anzuleiten, um die Schwierigkeiten im Alltag aller Beteiligten nachdrücklich zu reduzieren und
  • elterliche Belastungen zu reduzieren und die kindliche Entwicklungsförderung in der Familie zu unterstützen

Dies geschieht im Seminar u.a. in Anlehnung an bewährte Inventare wie das THOP und das PEP.

Die Weiterbildung kann nur komplett gebucht werden und schließt mit einem Zertifikat ab!

Fördermöglichkeiten

Für zahlreiche unserer Seminare stehen dir viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören:

Du möchtest individuell beraten werden?

Heimerer Akademie
Hohmannstraße 7b
04129 Leipzig

0341 99 15 22 0

0800 23 25 23 3

akademie@heimerer.de

facebook.com/heimerer

instagram.com/heimerer.de

Seminarsuche

Entdecke unsere spannenden Seminarangebote!
Mit unserer Suche findest du ganz einfach die Fortbildung oder Weiterbildung für deinen beruflichen Erfolg:

Seminarsuche

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Maps laden

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

YouTube-Videos laden