ID
Thema
Zeitraum
Ort
Referent
%seminarnummer%
%datum%
%vortort%
%referent%

Praxisanleiter in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe (ERZ)

NEU

Gebühr ab:

Auf Anfrage

Zielgruppe:

staatlich anerkannte Erzieher, staatlich anerkannte Kindheitspädagogen, staatlich anerkannte Sozialpädagogen, staatlich anerkannte Sozialarbeiter, Diplom oder Bachelor der Erziehungswissenschaft

Zugangs­voraussetzungen:

Berufsabschluss und eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit

Inhalt dieser Weiterbildung

Du möchtest als Praxisanleiter die Beratung, Begleitung und Anleitung von Auszubildenden übernehmen? Diese Fachweiterbildung befähigt dich dazu, Auszubildende schrittweise an die eigenständige Wahrnehmung ihrer beruflichen Aufgaben in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe heranzuführen.

Ziel der Fortbildung

Die Fortbildung soll pädagogischen Fachkräften in Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe Handlungskompetenzen zur Erfüllung der Aufgaben bei der fachlichen Anleitung und Betreuung von Praktikanten in der berufspraktischen Ausbildung vermitteln. Praktikanten im Sinne dieser Empfehlung sind Schülerinnen und Schüler der Fachschulen, Fachbereich Sozialwesen und Fachrichtung Sozialpädagogik während ihrer berufspraktischen Ausbildung. Der Lehrgang wird nach der Verwaltungsvorschrift des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus zur Durchführung der Fortbildung von Fachkräften für die fachliche Anleitung und Betreuung von Praktikantinnen und Praktikanten in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe sowie in Einrichtungen und Diensten der Behindertenhilfe (VwV Praxisanleiterfortbildung) organisiert.

Zulassungsvoraussetzungen und Bewerbung

Die Fortbildung richtet sich an geeignete Fachkräfte. Geeignete Fachkräfte sind die, die neben persönlicher Eignung einen sozialen Beruf mit staatlich anerkannter Ausbildung und Prüfung und eine mindestens zweijährige Berufstätigkeit in einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe nachweisen können.

Reiche bitte folgende Unterlagen ein:

  • Kopien von Zeugnissen und Urkunden über erworbene Berufsabschlüsse
  • Darstellung des beruflichen Werdegangs
  • Einverständniserklärung des Arbeitgebers zur Teilnahme an der beruflichen Fortbildung.

Dauer der Fortbildung

Die Fortbildung erfolgt berufsbegleitend und umfasst 80 Stunden.

Inhaltliche Schwerpunkte der Fortbildung (Rahmenprogramm)

Durch die sich fortlaufend an aktuellen gesellschaftlichen Erfordernissen und wissenschaftlichen Erkenntnissen orientierende sozialpädagogische Arbeit in der Kinder- und Jugendarbeit steigen die Anforderungen an die Qualifikation der Fachkräfte. Ein wesentliches Kernelement, den gestiegenen Anforderungen Rechnung zu tragen, ist die enge Verzahnung von schulischer und berufspraktischer Ausbildung.

Die berufspraktische Ausbildung hält eine Vielzahl praktischer Erfahrungen bereit. Im Erproben des eigenen beruflichen Handelns entfalten und erweitern die Praktikanten ihre beruflichen Handlungskompetenzen und erfahren die Wirksamkeit ihres Handelns. Die Anbindung der Ziele der berufspraktischen Ausbildung an ausgewählte Ziele der einzelnen Lernfelder der schulischen Ausbildung bildet das Fundament für die Verzahnung von schulischer und berufspraktischer Ausbildung.

Inhalt

  1. Modul - Grundlagen der Ausbildung und berufsrelevante rechtliche Rahmenbedingungen kennen sowie Anforderungen an Praxisanleiter in den unterschiedlichen Arbeitsfeldern reflektieren

  2. Modul - Den Ausbildungsprozess gemeinsam mit dem Team sowie mit den Praktikanten planen

  3. Modul - Beziehungen gestalten sowie Bildungsprozesse anregen und unterstützen

  4. Modul - Reflexionsgespräche führen, Feedback geben und beurteilen

  5. Modul - Lernortkooperation gestalten

Aufgaben der Praxisanleiter

Im Prozess der berufspraktischen Ausbildung sollen sich die Praxisanleiter als Berater, Moderator und Vorbild verstehen und folgende Aufgaben übernehmen:

  • Hineinversetzen in die Perspektive der Praktikanten
  • Heranführen an die Abläufe der Einrichtung und Ermöglichen der Partizipation
  • Motivation der Praktikanten
  • Unterstützung bei der Erstellung des individuellen Ausbildungsplans
  • Anleiten, Übertragen und Kontrollieren von zunehmend selbstständig zu lösenden Aufgaben entsprechend der Zielstellung des jeweiligen Praktikums
  • Durchführen von Informations- und Reflexionsgesprächen
  • Reflexion, Bewertung und Dokumentation von Leistungen nach zwischen Praktikanten, Fachschule und Praxiseinrichtung abgestimmten und transparenten Kriterien

Abschluss der Fortbildung

Die Fortbildung schließt mit einem Fachgespräch ab. Das Fachgespräch umfasst 20 Minuten. Du erhältst nach dem erfolgreichem Fachgespräch ein Zertifikat. Im Zertifikat werden die Inhalte der Fortbildung ausgewiesen

Fördermöglichkeiten

Für zahlreiche unserer Seminare stehen dir viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung. Dazu gehören:

Du möchtest individuell beraten werden?

Heimerer Akademie
Hohmannstraße 7b
04129 Leipzig

0341 99 15 22 0

0800 23 25 23 3

akademie@heimerer.de

facebook.com/heimerer

instagram.com/heimerer.de

Seminarsuche

Entdecke unsere spannenden Seminarangebote!
Mit unserer Suche findest du ganz einfach die Fortbildung oder Weiterbildung für deinen beruflichen Erfolg:

Seminarsuche

Durch das Laden dieser Ressource wird eine Verbindung zu externen Servern hergestellt, die evtl. Cookies und andere Tracking-Technologien verwenden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Externe Medien erlauben