Weiterbildung Atemtherapie – Reflektorische Atemtherapie – (4) Refresher
Weiterbildung Detail

Atemtherapie – Reflektorische Atemtherapie – (4) Refresher

Weiterbildung

Das Seminar erweitert deine Kenntnisse um den Therapieansatz bei Asthma, Bronchitis, Emphysem und den inneren Organen. Nach Seminarende bist du in der Lage, diese Therapieform in allen Bereichen der Medizin anzuwenden.

Auf einen Blick

Zahlen & Fakten

frei

Teilnehmerplätze Teilnehmerplaetze

18

Fortbildungspunkte* Fortbildungspunkte

Leipzig

Lehrgangsort Lehrgangsort

W2235

Bestellnummer Bestellnummer

Die wichtigsten Informationen

Details

Seminarbeschreibung

Reflektorische Atemtherapie von Liselotte Brüne nach Dr. med. Ludwig Schmitt

Der Refresher umfasst die Anwendung und Vertiefung der bisher erlernten Inhalte sowie den Einsatz bei Erkrankungen, wie z. B. Asthma, Bronchitis, Emphysem und den inneren Organen.

Schwerpunkt bilden folgende Inhalte:

  1. Auffrischung und Vertiefung der Griffe
  2. Behandlungsaufbau bei verschiedene Krankheitsbilder
  3. Behandlung

* für Physiotherapeuten

Referenten

Ines Lehmann, Physiotherapeutin, Lehrtherapeutin für reflektorische Atemtherapie

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ärzte

Zugangsvoraussetzungen

Ausbildung mit Basis-, Erweiterungs- und Therapieseminar

Zeitraum

Sa, 13.04.2019 bis So, 14.04.2019, 18 Unterrichtseinheiten

Termine

Samstag, 13.04.2019, 10:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 14.04.2019, 09:00 - 16:00 Uhr

Gebühren

€ 200,00 Teilnahmegebühr

Seminarort

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Anmeldung und Beratung

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Telefon: 030 3982036-0

Telefon: 0800 2325233 (gebührenfrei)

Fax: 030 3982036-98

E-Mail: akademie@heimerer.de

Hier gibt es Unterstützung

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Allgemein

Für zahlreiche unserer Seminare stehen dir viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Dazu gehören:

- staatliche Bildungsprämie

- Förderung durch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter

- Programme für Bundeswehrangehörige (BFD)

- Unterstützung durch Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften

- weitere Fördermöglichkeiten