Weiterbildung Faszien Qi-Gong
Weiterbildung Detail

Faszien Qi-Gong

Weiterbildung

Das fasziale Gewebe umhüllt und durchdringt den gesamten Körper und gibt den Muskeln, Knochen und Organen seinen Halt. Unter Fasziengewebe versteht man neuerdings auch das Bindegewebe, die Bänder und Sehnen im Körper. Sie interagieren miteinander und sind über tausende Dehnungsrezeptoren verwoben.

Auf einen Blick

Zahlen & Fakten

frei

Teilnehmerplätze Teilnehmerplaetze

16

Fortbildungspunkte* Fortbildungspunkte

München

Lehrgangsort Lehrgangsort

T3149

Bestellnummer Bestellnummer

Die wichtigsten Informationen

Details

Seminarbeschreibung

Eine wesentliche Rolle beim Praktizieren von Qi-Gong, Tai Chi und anderen asiatischen Übungssystemen spielt die Tiefenmuskulatur und das Fasziengewebe. Das fasziale Gewebe umhüllt und durchdringt den gesamten Körper und gibt den Muskeln, Knochen und Organen seinen Halt. Unter Fasziengewebe versteht man neuerdings auch das Bindegewebe, die Bänder und Sehnen im Körper. Sie interagieren miteinander und sind über tausende Dehnungsrezeptoren verwoben. Faszien haben ein eigenes faszinierendes Organisationssystem. Faszien können sich muskelunabhängig dehnen und auch verspannen. Bei Stress und Überlastung verfilzt das Gewebe regelrecht und die dahinter liegenden Muskeln und Organe können nicht mehr ausreichend ernährt werden. Auch speichert das Faszialgewebe die Körperabwehr gegen Erreger von Krankheiten, ebenso wie Wasser und lebenswichtige Fette, die uns elastisch halten. Da Faszien stark kollagenhaltig sind und es sich dabei um eine recht straffe Proteinstruktur handelt, setzt hier die asiatische Bewegungskunst mit seinen sanften Dehn- und Verwringungspraktiken an. Besonders das Qigong mit den 8 Brokaten als wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin hat hier einen bedeutenden Stellenwert als Medizinisches Faszientraining. Die Proteinstrukturen der Faszien, wie auch die Tiefenmuskulatur werden angeregt, sich sanft zu dehnen und auch wieder zusammenzuschnüren. Die Chinesische Medizin sieht das fasziale Bindegewebe als Speicher für das Qi, die Lebenskraft. So schließt sich hier ein Kreis, da energetisch wie auch körperlich alles miteinander in Verbindung ist. Eine faszinierende Entdeckung der westlichen Wissenschaft, die in der chinesischen Medizin seit Jahrtausenden bekannt ist.

  • Was ist Qi Gong?
  • theoretische Grundlagen des Qi-Gong
  • Qi-Gong und Faszien
  • Gesundheitsübungen aus dem stillen Qi Gong
  • Grundstellung
  • Die 8 Brokate in Zusammenhang mit Muskel- und Faszientraining

* für Physiotherapeuten und Ergotherapeuten

Referenten

Robert Aufinger, Masseur und med. Bademeister, Fachlehrer für Massage, Qi-Gong Lehrer, Reiki Meister

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Masseure und med. Bademeister

Zugangsvoraussetzungen

Zeitraum

Sa, 26.10.2019 bis So, 27.10.2019, 16 Unterrichtseinheiten

Termine

Samstag, 26.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 27.10.2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Gebühren

€ 260,00 Teilnahmegebühr

Seminarort

Heimerer Akademie GmbH

Bayerstraße 73

80335 München

Anmeldung und Beratung

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Telefon: 030 3982036-0

Telefon: 0800 2325233 (gebührenfrei)

Fax: 030 3982036-98

E-Mail: akademie@heimerer.de

Hier gibt es Unterstützung

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Allgemein

Für zahlreiche unserer Seminare stehen dir viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Dazu gehören:

- staatliche Bildungsprämie

- Förderung durch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter

- Programme für Bundeswehrangehörige (BFD)

- Unterstützung durch Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften

- weitere Fördermöglichkeiten