Weiterbildung Hemiparetischer Arm – Basisseminar
Weiterbildung Detail

Hemiparetischer Arm – Basisseminar

Weiterbildung

Inhalt dieses Seminars ist neben der Physiologie und Pathologie des Armes seine funktionelle Behandlung. Problemlösungsorientierte Behandlungsmöglichkeiten werden aus dem Befund entwickelt.

Auf einen Blick

Zahlen & Fakten

frei

Teilnehmerplätze Teilnehmerplaetze

18

Fortbildungspunkte* Fortbildungspunkte

Leipzig

Lehrgangsort Lehrgangsort

W4261

Bestellnummer Bestellnummer

Die wichtigsten Informationen

Details

Seminarbeschreibung

Zentrale Paresen haben oft gravierende Auswirkungen auf die Funktion und den funktionellen Einsatz der oberen Extremität.

Inhalt dieses Seminars ist neben der Physiologie und Pathologie des Armes seine funktionelle Behandlung. Problemlösungsorientierte Behandlungsmöglichkeiten werden aus dem Befund entwickelt.

  • Unterscheidung von subluxierter Schulter, schmerzhafter Schulter und Schulter-Hand-Syndrom
  • Behandlungsmöglichkeiten zur Vermeidung von Sekundärschäden
  • Behandlungsmöglichkeiten zur Aktivierung der Muskulatur
  • Behandlungsmöglichkeiten zum funktionellen Einsatz des Armes und der Hand
  • Heimprogramm für Patienten

* für Physiotherapeuten und Ergotherapeuten

Referenten

Traute Schmidt, Physiotherapeutin, Bobath-Instruktorin IBITA

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ergotherapeuten

Zugangsvoraussetzungen

Zeitraum

So, 13.10.2019 bis Mo, 14.10.2019, 18 Unterrichtseinheiten

Termine

Sonntag, 13.10.2019, 08:30 - 17:30 Uhr

Montag, 14.10.2019, 08:30 - 17:30 Uhr

Gebühren

€ 250,00 Teilnahmegebühr

Seminarort

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Anmeldung und Beratung

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Telefon: 030 3982036-0

Telefon: 0800 2325233 (gebührenfrei)

Fax: 030 3982036-98

E-Mail: akademie@heimerer.de

Hier gibt es Unterstützung

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Allgemein

Für zahlreiche unserer Seminare stehen dir viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Dazu gehören:

- staatliche Bildungsprämie

- Förderung durch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter

- Programme für Bundeswehrangehörige (BFD)

- Unterstützung durch Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften

- weitere Fördermöglichkeiten