Weiterbildung Hirnleistungstraining bei Senioren mit Störungen der exekutiven Funktionen
Weiterbildung Detail

Hirnleistungstraining bei Senioren mit Störungen der exekutiven Funktionen

Weiterbildung

Bereits sehr frühzeitig nehmen kognitive Leistungen ab. Gedächtnis, Konzentration, Auffassungsgeschwindigkeit und Verarbeitungsgeschwindigkeit von Informationen nehmen ab. Entscheidungsfindung, Problemlösungsfähigkeit, abstraktes Denken, Entwicklung von Handlungsideen, Handlungsplanung und -durchführung fallen zunehmend schwerer oder dauern länger. Das Seminar vermittelt dir aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zu exekutiven Funktionen im Zusammenhang mit Hirnleistung bei Senioren. Es werden Interventions- und Fördermöglichkeiten aufgezeigt und anhand von Beispielen ausprobiert.

Auf einen Blick

Zahlen & Fakten

frei

Teilnehmerplätze Teilnehmerplaetze

14

Fortbildungspunkte* Fortbildungspunkte

Leipzig

Lehrgangsort Lehrgangsort

A9120

Bestellnummer Bestellnummer

Die wichtigsten Informationen

Details

Seminarbeschreibung

Bessere Hirnleistung bei Senioren durch gezielte Förderung exekutiver Funktionen eine vielversprechende Möglichkeit gezielten Hirnleistungstrainings

Bereits sehr frühzeitig nehmen kognitive Leistungen ab. Gedächtnis, Konzentration, Auffassungsgeschwindigkeit und Verarbeitungsgeschwindigkeit von Informationen nehmen ab. Entscheidungsfindung, Problemlösungsfähigkeit, abstraktes Denken, Entwicklung von Handlungsideen, Handlungsplanung und -durchführung fallen zunehmend schwerer oder dauern länger.

Zu den höheren Denk- und Gedächtnisfunktionen zählen unter anderem das Abstraktionsvermögen, das Beurteilen und Entscheiden bei Sachverhalten, die Bildung von Kategorien, das Kombinieren von Inhalten, das logische Denken sowie das Schlussfolgern aus Zusammenhängen, das Problemlösen sowie die Reproduktion bzw. die kurzen und langen Bereiche der Merkfähigkeit.

Defizite in kognitiven Hirnleistungsbereichen führen rasch zum Verlust von Grundarbeitsfähigkeiten, die, unter anderem, verbunden sind mit einer Einschränkung der eigenständigen Lebensführung, der Selbstständigkeit, der Belastungsfähigkeit aber auch des situationsgerechten Verhaltens.

Studien zeigen, dass Lernprozesse bis ins hohe Alter sowohl strukturelle als auch funktionelle Veränderungen des Gehirns bewirken und dass gezieltes Hirnleistungstraining zum Erhalt kognitiver Funktionen wie zum Beispiel Konzentration, Aufmerksamkeit, Merkfähigkeit und Problemlösung beiträgt. Hohe Hirnleistung verzögert Entwicklung von Demenz(Alzheimer).

Ein erfolgversprechender Ansatz des Hirnleistungstrainings ist eine gezielte Förderung exekutiver Funktionen.

Leistungsbeeinträchtigungen treten bei Älteren zum Beispiel bei hohen Belastungen des Arbeitsgedächtnisses auf (unter anderem wenn handlungsrelevante Informationen im Gedächtnis zu halten und zu aktualisieren sind) oder beim Reagieren auf ständig wechselnde Handlungsanweisungen. Defizite im Bereich der exekutiven Funktionen können u. a. durch Störungen des abstrakten Denkens und der planerischen Fähigkeiten zu Beeinträchtigungen im täglichen Leben führen.

Exekutive Funktionen zählen zu den höheren, koordinierenden Gehirnfunktionen.

Sie sind, unter anderem, verantwortlich für die Steuerung der Aufmerksamkeit, für die Informationsverarbeitung, die Emotions- und Verhaltensregulation aber auch für die Wahrnehmung und die motorische Kontrolle. Gut entwickelte exekutive Funktionen sind somit von entscheidender Bedeutung.

Aus dem Inhalt

  • Neuronale Grundlagen des Lernens
  • Lernen im Alter
  • Exekutive Funktionen und ihre Bedeutung für die Selbstregulation
  • Exekutive Funktionen und kognitive Leistungen im Alter

* Arbeitsgedächtnis die Werkstatt für Lösungen

* Inhibition das innere Stoppschild

* kognitive Flexibilität das Drehkreuz des Denkens

* Wahrnehmung, Aufmerksamkeit, Konzentration und situationsgerechtes Verhalten

  • Visuell-räumliches Vorstellungsvermögen Basis für planerische Fähigkeiten
* räumliches Vorstellungsvermögen im Alltag

* Vorstellungsvermögen und exekutive Funktionen

* Voraussetzung zur Problemlösung und zum Denken
  • Interventions- und Trainingsmöglichkeiten exekutiver Funktionen und des visuell-räumlichen Vorstellungsvermögens
  • Vorstellung und Erprobung ausgewählter Materialien zur Förderung der kognitiven Leistungsfähigkeit
  • praktische Übungen

Das Seminar vermittelt dir aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse zu exekutiven Funktionen im Zusammenhang mit Hirnleistung bei Senioren. Es werden Interventions- und Fördermöglichkeiten aufgezeigt und anhand von Beispielen ausprobiert. Nach dem Seminar steht dir ein umfangreiches Repertoire an effektiven Fördermöglichkeiten zur Verbesserung der kognitiven Leistungsfähigkeit zur Verfügung. Mit einem tiefen Verständnis über die Rolle der exekutiven Funktionen kannst du gezielt auf die speziellen Bedürfnisse deiner Patienten eingehen und einen Erhalt oder Verbesserung der Hirnleistung sicher stellen.

* für Ergotherapeuten

Referenten

Detlef Wittmann, Referent der Fex-Akademie des ZNL (Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen) in Ulm, Diplomlehrer, Lerntherapeut

Zielgruppe

Ergotherapeuten, Erzieher, Pädagogen, Heilerziehungspfleger, Heilpädagogen, Lerntherapeuten, Pflegekräfte

Zugangsvoraussetzungen

Zeitraum

Fr, 24.04.2020 bis Sa, 25.04.2020, 14 Unterrichtseinheiten

Termine

Freitag, 24.04.2020, 14:00 - 19:00 Uhr

Samstag, 25.04.2020, 09:00 - 16:30 Uhr

Gebühren

€ 250,00 Teilnahmegebühr

Seminarort

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Anmeldung und Beratung

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Telefon: 030 3982036-0

Telefon: 0800 2325233 (gebührenfrei)

Fax: 030 3982036-98

E-Mail: akademie@heimerer.de

Hier gibt es Unterstützung

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Allgemein

Für zahlreiche unserer Seminare stehen dir viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Dazu gehören:

- staatliche Bildungsprämie

- Förderung durch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter

- Programme für Bundeswehrangehörige (BFD)

- Unterstützung durch Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften

- weitere Fördermöglichkeiten