Weiterbildung Spiegeltherapie und mehr – Chronischer Schmerz durchschaut
Weiterbildung Detail

Spiegeltherapie und mehr – Chronischer Schmerz durchschaut

Weiterbildung

Du wirst die Spiegeltherapie und andere verwandte Techniken für unterschiedliche Diagnosen anwenden.

Auf einen Blick

Zahlen & Fakten

frei

Teilnehmerplätze Teilnehmerplaetze

18

Fortbildungspunkte* Fortbildungspunkte

München

Lehrgangsort Lehrgangsort

C7959

Bestellnummer Bestellnummer

Die wichtigsten Informationen

Details

Seminarbeschreibung

Die Spiegeltherapie ist inzwischen fester Bestandteil in der neurologischen Rehabilitation (siehe Leitlinien zur Behandlung der oberen Extremität). Aber auch in der Schmerztherapie (CRPS, Amputationen) hat sie einen immer grösseren Stellenwert. Das Seminar zeigt, bei welchen Patienten und Krankheitsbildern ein Einsatz Sinn macht und wie die Spiegeltherapie angewendet werden kann. Im theoretischen Teil werden eingehend die neurophysiologischen Grundlagen erläutert, im praktischen Teil wird die Spiegeltherapie intensiv demonstriert und geübt. Schwerpunkte bilden die oberen und unteren Extremitäten, das Gesicht und der Rücken. Nach dem Seminar bist du in der Lage, bei einer Vielzahl von orthopädisch-neurologischen Krankheitsbildern die Spiegeltherapie einzusetzen.

  • was ist Schmerz? wie wird er beeinflusst? wie entstehen chronische Schmerzen und wie werden sie aufrechterhalten?
  • leitliniengerechte Behandlung in der Neurologie und bei Schmerzpatienten
  • Einblick in moderne Schmerztheorien (Neuromatrix-Theorie)
  • das Angst-Vermeidungsverhalten und Risikofaktoren für die Entstehung chronischer Schmerzen
  • die Bedeutung von externem Feedback in der Therapie
  • Anwendung der Spiegeltherapie in verschiedenen Bereichen (Schlaganfall, CRPS, Amputationen, chronischen Schmerzpatienten, etc.)
  • Wirkungsweise der Spiegeltherapie
  • Neuroplastizität bei chronischen Schmerzen und anderen Krankheitsbildern
  • Messung/Assessments für die Befundung und Dokumentation der Behandlung
  • mit vielen Videobeispielen/Fallstudien um den Behandlungsaufbau an echten Patienten nachvollziehen zu können

Publikationen

M. Weinberger, „Therapie lumbaler Bewegungsstörungen – Lernprogramme für die LWS-Muskeln“, Physiopraxis, 5/2004.

Trapp W, Weinberger M, Erk S, Fuchs B, Mueller M, Gallhofer B, Hajak GO, K U Bler A, Lautenbacher S., „A brief intervention utilising visual feedback reduces pain and enhances tactile acuity in CLBP patients.“, J Back Musculoskelet Rehabil. 2014 Nov 11.

* für Physiotherapeuten und Ergotherapeuten

Referenten

Matthias Weinberger, Physiotherapeut, Manual- und Bobaththerapeut

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Ärzte, Ergotherapeuten, Schüler (der aufgeführten Berufsgruppen) ab 3. Ausbildungsjahr

Zugangsvoraussetzungen

Zeitraum

Sa, 23.03.2019 bis So, 24.03.2019, 18 Unterrichtseinheiten

Termine

Samstag, 23.03.2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Sonntag, 24.03.2019, 09:00 - 17:00 Uhr

Gebühren

€ 240,00 Teilnahmegebühr

Seminarort

Heimerer Akademie GmbH

Bayerstraße 73

80335 München

Anmeldung und Beratung

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Telefon: 030 3982036-0

Telefon: 0800 2325233 (gebührenfrei)

Fax: 030 3982036-98

E-Mail: akademie@heimerer.de

Hier gibt es Unterstützung

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Allgemein

Für zahlreiche unserer Seminare stehen dir viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Dazu gehören:

- staatliche Bildungsprämie

- Förderung durch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter

- Programme für Bundeswehrangehörige (BFD)

- Unterstützung durch Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften

- weitere Fördermöglichkeiten