Weiterbildung THEORG – Praxismanagement am PC
Weiterbildung Detail

THEORG – Praxismanagement am PC

Weiterbildung

Du wirst in die praxisorientierte THEORG-Software eingeführt.

Auf einen Blick

Zahlen & Fakten

frei

Teilnehmerplätze Teilnehmerplaetze

keine

Fortbildungspunkte Fortbildungspunkte

Leipzig

Lehrgangsort Lehrgangsort

W3940

Bestellnummer Bestellnummer

Die wichtigsten Informationen

Details

Seminarbeschreibung

Nach Seminarende beherrschst du die Grundkenntnisse der Praxissoftware THEORG (Therapieorganisation) am PC. Du kannst Angaben von Ärzten, Patienten, Rezepten und Terminen verwalten, Dokumentationen anfertigen, Zuzahlungen tätigen, Termine vergeben und drucken, Kassenbuch führen, Rechnungen und Mahnungen schreiben – und wichtig – die Datensicherung durchführen.

  • elektronische Datenerfassung
  • Arzt-, Patienten-, Rezept- und Terminverwaltung
  • Kassenbuch, Rechnungen, offene Posten, Mahnwesen
  • integrierte Textverarbeitung
  • Datenarchivierung
  • Datensicherung
  • Direktabrechnung mit den Kostenträgern für den Bereich der Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie
  • maschinenlesbare Abrechnung mit den Kostenträgern
  • ICD-10 Code

Referenten

Gerd Schwinghoff, Dipl.-Ingenieur

Zielgruppe

Physiotherapeuten, Masseure und med. Bademeister, Ergotherapeuten, Logopäden

Zugangsvoraussetzungen

Zeitraum

Sa, 16.03.2019, 8 Unterrichtseinheiten

Termine

Samstag, 16.03.2019, 09:00 - 15:00 Uhr

Gebühren

€ 115,00 Teilnahmegebühr

Seminarort

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Anmeldung und Beratung

Heimerer Akademie GmbH

Hohmannstraße 7 b

04129 Leipzig

Telefon: 030 3982036-0

Telefon: 0800 2325233 (gebührenfrei)

Fax: 030 3982036-98

E-Mail: akademie@heimerer.de

Hier gibt es Unterstützung

FÖRDERMÖGLICHKEITEN

Allgemein

Für zahlreiche unserer Seminare stehen dir viele Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Dazu gehören:

- staatliche Bildungsprämie

- Förderung durch die Agentur für Arbeit und das Jobcenter

- Programme für Bundeswehrangehörige (BFD)

- Unterstützung durch Rentenversicherungsträger und Berufsgenossenschaften

- weitere Fördermöglichkeiten