Sozial­pädagogisches Seminar
Sozial­pädagogisches Seminar
Sozial­pädagogisches Seminar

Sozial­pädagogisches Seminar (1-jährig)

Sozial­pädagogisches Seminar (1-jährig)

Berufsbild

Das Sozialpädagogische Seminar ist zum einen die Ausbildung zum „Staatlich anerkannten Kinderpfleger“ und zum anderen ein beruflicher Vorbildungsweg für die Erzieherausbildung. Als Kinderpfleger bist du eine pädagogische Ergänzungskraft zum Erzieher. Du betreust und pflegst (elternergänzend oder elternersetzend) Kinder, vor allem Säuglinge und Kleinkinder in Kindertagesstätten, Kindergärten, Kinderheimen und anderen Einrichtungen.

Bewirb dich jetzt

Hier kannst du den Beruf Sozial­pädagogisches Seminar (1-jährig) erlernen

München
Nächste Termine 01.09.2019
Infos zur Schule
München

Die wichtigsten Informationen

Berufsaussichten

Das einjährige Sozialpädagogische Seminar dient dir als Einstieg in die Ausbildung zum Erzieher. Das weite Tätigkeitsfeld in Krippen, Kindergärten, Kindertagesstätten und Horten gibt dir als Kinderpfleger vielfältige Einsatzmöglichkeiten und gute Einstiegschancen.

Durch den hohen Stellenwert frühkindlicher Bildung und den Ausbau der Ganztagesangebote wird der Bedarf an Kinderpflegern und Erziehern weiter wachsen.

Zugangsvoraussetzungen

  • Abitur oder Fachhochschulreife
  • Mittlerer Schulabschluss/Realschulabschluss und eine erfolgreich abgschlossene Berufsausbildung mit mindestens zweijähriger Dauer
  • Hinreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (mind. Niveaustufe B2)

Weitere spezifische Zugangsvoraussetzungen erfährst du im Vorstellungsgespräch.

Ausbildungsaufbau

Der theoretische Unterricht umfasst 440 Stunden. Zusätzlich absolvierst du den praktischen Teil des Seminars in einer sozialpädagogischen Einrichtung. Für diese praktische Tätigkeit erhältst du eine Ausbildungsvergütung.

Dein Unterricht findet jeweils mittwochs und donnerstags von 08:00 – 15:00 Uhr statt.

Lernfelder

Theoretischer Unterricht

  • Pädagogik und Psychologie
  • Deutsch und Kommunikation
  • Recht und Verwaltung
  • Musische Gestaltung und Bewegungserziehung
  • Religionspädagogik und ethische Erziehung
  • Naturwissenschaften und Gesundheit
  • Praxis- und Methodenlehre

Fachpraktischer Unterricht

  • Praxis in einer sozialpädagogischen Einrichtung (mit Ausbildungsvergütung)

Bewerbung

Wir freuen uns auf deine Bewerbung mit folgenden Bewerbungsunterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • lückenloser, tabellarischer Lebenslauf (unterschrieben und mit E-Mail-Adresse)
  • ein Passbild (+ ein digitales Passbild)
  • beglaubigte Zeugniskopien
  • Nachweis über hinreichende Deutschkenntnisse (mindestens Niveaustufe B2)

Weitere spezifische Zugangsvoraussetzungen erfährst du im Vorstellungsgespräch.

Ausbildungskosten

Schulgeld:             € 120,00 pro Monat
Materialkosten: € 150,00 (einmalig)

Fördermöglichkeiten

Bildungsgutschein

Förderung über Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit bzw. des Jobcenters (nach SGB II bzw. III), Rentenversicherungsträgern und BfD.

Die Ausbildung erfüllt die Voraussetzungen zur Förderung nach SGB III. Bitte erkundige dich bei deinem Fallmanager nach deinen persönlichen Fördermöglichkeiten. Wenn du die Voraussetzungen erfüllst, übernimmt die Agentur für Arbeit bzw. das Jobcenter die Lehrgangsgebühren und eventuell weitere Kosten.

WeGebAU

Geringqualifizierte Beschäftigte, ungelernte Beschäftigte und Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen können gefördert werden: Dein Arbeitgeber muss dich für die Dauer einer Qualifizierung unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes freistellen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann dem Arbeitgeber ein Arbeitsentgeltzuschuss gewährt werden. Dazu muss sich dein Arbeitgeber beim Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit nach individuellen Fördermöglichkeiten erkundigen.

BAföG

Die letzten Änderungen des BAföGs haben zahlreiche Verbesserungen gebracht: Es gibt mehr Förderungsberechtigte und höhere Förderungsbeträge. Wende dich bitte an dein Amt für Ausbildungsförderung. Die Standorte aller Ämter findest du unter www.das-neue-bafoeg.de

  • BAföG kann für unsere Berufsausbildung beantragt werden. Informiere dich unter: www.bafög.de
  • AFBG: Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz  („Meister BAföG“). Informiere dich unter: www.aufstiegs-bafoeg.de
  • Bildungskredit: www.kfw.de

Zudem informieren wir dich im Vorstellungsgespräch bezüglich der Möglichkeit kommunaler Fahrtkostenrückerstattung, Stipendiumsangeboten und offene Stellenangebote bei unseren Kooperationspartnern.

Hast du Fragen an uns? Melde dich einfach!

Mini-Kontaktformular

Daten
Nachricht
DSGVO
Dummy
Senden